Sonntag, 17. April 2016

grünes Salz & Gewinnerbuch

Mein heutiger Post soll mit einem ganz dicken Danke-Schön
an die liebe Sia von
beginnen!



Sia hat neulich ihren 2. Bloggeburtstag gefeiert 
und es gab wunderbare Geschenke zu gewinnen!

Und ich habe tatsächlich ein Buch bei ihr gewonnen!



An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank, Sia!
Und natürlich auch ein dickes Danke-Schön an den blv-Verlag, 
die mir das tolle Werk zugeschickt haben!

 Das schöne Buch beinhaltet 60 Brot- und Aufstrich-Rezepte!
Wow,  da kommt ab sofort neuer Wind in meine Lunchbox!


Die Rezepte sind zum Teil vegetarisch, vegan und glutenfrei!
Jeder kann in diesem fantastischen Buch etwas Leckeres finden!

Ich freue mich riesig über diesen Gewinn und werde in Zukunft sicherlich 
noch so manches Rezept ausprobieren!

Wer auch auf der Suche nach tollen Rezepten ist, sollte unbedingt bei
vorbei schauen!

Was gibt es aus meiner Küche zu berichten?

Bei mir grünt es gerade ganz wild!


Eine nette Kollegin hat mir aus ihrem Garten Bärlauch mitgebracht!
Sie hat so ein großes Feld und weiß nicht, was sie damit machen soll!
Der Bärlauch hat sich von allein in ihrem Garten vermehrt.



 Ich hatte gleich eine Idee für ihren Bärlauch:

Bärlauch-Salz

Das wollte ich schon immer ausprobieren.

Gesagt, getan ...

Den Bärlauch habe ich zuerst gründlich gewaschen & abgetrocknet
und
anschließend in meinen Thermomix mit einer Portion Ursalz (unbehandelt)
gemixt.
Die feuchte Masse habe ich sodann in meinem Dörrgerät für ca. 3 Stunden trocknen lassen.

Nachdem das grüne Salz gründlich durchgetrocknet war, 
habe ich es noch einmal kurz im Mixer aufgelockert.
Dann brauchte ich es nur noch in schöne Gläser abfüllen!


Ein einfaches Rezept, welches ein wunderbares Geschenk ergibt!


Meine nette Kollegin wird natürlich auch ein Glas bekommen!

Liebe Grüße,
Eure 
Anfrieda






Sonntag, 10. April 2016

Nachbar's Nüsse ...

...
habe ich einfach gemixt!


Hallo meine lieben Leserinnen & Leser!

Ja, Ihr habt richtig gelesen!
Ich habe die Nüsse von meinem Nachbar in meinem Hochleistungsmixer klitzeklein gemixt!



Meine Nachbarn, ein älteres Ehepaar, haben in ihrem Garten einen großen
Haselnussbaum stehen und dieser hat im letzten Herbst offenbar reichlich
getragen.

Da ich meine Nachbarn zwischendurch mit selbstgebackenen Brot & Kuchen versorge,
habe ich letztens als Gegenleistung einen ganz Sack voller Nüsse
geschenkt bekommen!
Oh, da habe ich mich richtig gefreut!

An einem Abend mit langweiligem Fernsehprogramm habe ich meinen Nussknacker
geschnappt und eine große Portion geknackt!

 Wie heißt es im Volksmund so schön:

"Nüsse sind gut für die Nerven"

Ich weiß jetzt warum!
Durch das Nüsseknacken bin ich in einen richtigen FLOW geraten!

Also Entspannung pur!


Nachdem ich dann genug Nüsse von ihrer Schale befreit hatte,
ging es an die richtige Arbeit!

Ich habe zunächst eine Handvoll Nüsse in kaltes Wasser eingeweicht,
um die Enzymhemmer herauszuspülen.

Nach ca. 2 Stunden habe ich die Nüsse nochmal abgespült 
und
anschließend im Hochleistungsmixer (Vitamix) mit etwas Wasser
zu einer weißen Flüssigkeit gemixt.


Dieser Vorgang hat ca. eine Minute gedauert!

Anschließend habe ich Flüssigkeit durch einen Nussbeutel gedrückt!
Ich habe quasi die Milch
 "gemolken"!


Ja, so schnell und vor allem tierleidfrei kann eine  
vegane Milch 
 hergestellt werden!
Nachdem ich die Flüssigkeit durch den Nussbeutel gedrückt habe,
wurde sie erneut in den Mixer gegossen
und
sodann mit einer
Dattel & etwas Zimt
 kurz durchgemixt!


 Das Ergebnis:
eine verfeinerte vegane Haselnussmilch


Dieser vegane Mich ist super gesund, da die Haselnüsse voller
Vitamin A, B, C & E sind!
Aber auch jede Menge Mineralstoffe stecken in dieser Milch:
Magnesium, Eisen, Kalium etc.
Diese Milch wird es bei mir sicherlich noch desöfteren geben!

Für heute seid herzlich gegrüßt,
Eure
Anfrieda