Montag, 28. März 2016

Rote Bete in Flüssigform

Die 
rote Bete 
gehört mittlerweile zu meiner liebsten  
Gemüseknolle!


Und zwar in jeglicher Form!
Früher habe ich um diese Knolle gerne einen riesen Bogen gemacht!
Aber nicht weil sie mir nicht geschmeckt hat, sondern eher aus Unwissenheit! 

Seitdem ich - bedingt durch meine chronische Bluterkrankung - unter starkem Eisenmangel leide,
suche ich ständig nach natürlichen Eisenquellen.


Und mit der roten Bete habe ich diese Quelle gefunden!
Aber rote Bete ist nicht nur ein super Eisenspender!
Sie hat auch ansonsten viele tolle Eigenschaften!
Sie kann vor Krebs schützen, den Blutdruck senken, den Körper bei der Entgiftung unterstützen
und den Körper mit reichlich Folsäure versorgen!

Also ein echtes heimisches Superfood

Da bei einer Erwärmung von über 42°C die meisten Vital- und Mineralstoffe verloren gehen,
verzehre ich die Rote Bete am liebsten roh!
Denn so profitiere ich am meisten von der tollen Knolle!

Ich habe gestern meinen Entsafter angeworfen und neben der Superknolle 
Orangen, Zitronen, Süßkartoffel, Ingwer & Kurkurma 
zu einem köstlichen Saft gepresst!

Na, wenn dass keine Vitalstoffbombe ist,
weiß ich es auch nicht!



Liebe Grüße
Eure
Anfrieda






1 Kommentar:

  1. Hi Anfreida,
    ich bin auch nicht gerade ein große Freund der Roten Bete, aber so wie sich das hier anhört, ist das ja wirklich eine Super-Knolle! Ich habe nur leider bis jetzt noch keinen Entsafter. Mir wurde aber empfohlen mich auf http://www.vitality4life.de/kuechengeraete/entsafter/ zu informieren und jetzt werde ich demnächst einmal bestellen. Ich bin schon sehr gespannt ob ich, so wie du, auch noch ein Fan der Roten Bete werde... ;-)

    Alles Liebe,
    Verena

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!