Sonntag, 17. Januar 2016

Die kleinen Dinge ...

Konfuzius 
sagte mal
"Suche die kleinen Dinge,
die dem Leben mehr Freude geben"

Mir bereiten im Moment meine vielen Küchen-Experimente viel Freude!

Seit Anfang des Jahres habe ich mich einer Challenge namens
"Eat Train Love"
angeschlossen.
Die Gruppe wird von Kristin geleitet und es herrscht ein reger
Austausch über gesunde Lebensmittel!





Im Januar geht es hauptsächlich um das Thema
"Clean eating"

Ich habe mich schon immer sehr viel für gesunde Ernährung interessiert.
Rohkost, vegane Ernährung, Trennkost, vegetarisch ...
alles bekannte Begriffe für mich.

Aber was ist 
Clean eating???


Beim Clean eating geht es darum, sich gesund & sauber zu ernähren!
Mein oberstes Gebot heißt nunmehr: 
"Selbermachen"

Ich versuche, komplett auf Fast-Food und Fertiggerichte zu verzichten!
Das ist für mich keine große Kunst, da ich eigentlich selten auf diese Dinge 
zurückgreife. 

Trotzdem ist die Challenge für mich eine Herausforderung!
Jeden Tag einen grüner Smoothie
und
gaaanz viele selbstgemachte Dinge!

Sogar die Schokolade habe ich aus 
Kakaobutter, Rohschokolade und
verschiedenen anderen Biozutaten wie Gojibeeren, Mandelblätter, etc.
selber hergestellt!

Natürlich kostet mich dies etwas Zeit!

Aber es ist Zeit, die ich in meine Gesundheit stecke!
Und das bereitet mir wirklich sehr viel Freude!




Es ist schon toll, wenn ein frisch gebackenes Brot im Ofen schlummert
und
die ganze Wohnung herrlich danach duftet!

Aber auch eine frisch gekochte
  "Rote-Bete-Suppe
hat ihren Reiz!

Weil ich genau weiß, welche guten Zutaten ihren Weg in meine Suppe gefunden haben!


Zum Frühstück gibt es bei mir neben den grünen Smoothies
auch ganz leckeren Porrige oder Overnight-Meal!
 

Chiasamen und Haferflocken werden über Nacht in pflanzliche Milch eingerührt
und am nächsten Morgen wird dieser Brei nur noch mit etwas frischem Obst, Zimt, Sesam, Haselnüssen, etc. verfeinert!

Die Chiasamen und Haferflocken sorgen dafür, dass ich lange gesättigt bin!
Toll!



Tja, es ist schon etwas anderes, ob ich einfach nur einen Joghurt aufmache
oder
mit Liebe & Freude 
meine Mahlzeit zubereite!




Sogar die Sprossen werden von mir persönlich gezogen! 
Das macht unendlich viel Spaß!

Meine Lebensfreude steigt durch diese gesunde Kost!

Aber auch meine Aufmerksamkeit gegenüber den
Lebensmitteln!


Du bist, was Du isst ...
Ein altes Sprichwort mit so viel Weißheit
findet
Anfrieda


 
 Bis bald wieder!



 



1 Kommentar:

  1. Der Unterschied zwischen Clean Eating und dem, was man früher als Vollwertkost bezeichnet hat, ist mir nicht ganz klar - wahrscheinlich klingt es einfach besser... Und bei train muss ich immer an Zug denken, aber die Idee dahinter ist klasse! Und Deine Zusammenfassung erinnert mich daran, dass ich schon ewig mal wieder Schokolade selber machen will...

    Dir auch noch einen schönen Rest-Sonntag und eine schöne Woche! :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!