Sonntag, 15. November 2015

Knoblauch-Paste aus dem Thermofix

Draußen stürmt & regnet es aus Kübeln
und
Anfrieda hat es sich in der Küche gemütlich gemacht.
 
 
Das ungemütliche Wetter nutze ich,
um meinen neuen Küchenhelfer näher kennenzulernen.
 
Dank Internet habe ich entdeckt, dass man mit dem Thermofix äh -mix
eine Knoblauch-Paste
selber herstellen kann.
 
(Selbstverständlich kannst Du auch jeden anderen Mixer oder einen Stabmixer
dafür verwenden.)
 
 
Durch dieses Verfahren kannst Du den Knoblauch
länger haltbar machen
und
hast ihn auch jederzeit in der Küche zur Verfügung.


Gesagt, getan ...
Also habe ich beim letzten Einkauf einen Bund Bio-Knoblauch mitgenommen.
 
Die restlichen Zutaten wie
Öl, Salz und Petersilie
hatte ich bereits at home.

Im Internet habe ich gelesen, dass für 2 Gläser Knoblauch-Paste
300 g von der Knolle
benötigt wird.
 
 
 Leider musste ich bei der 2. Knolle feststellen,
dass der Knoblauch nicht mehr gut war.
 
So ein Ärgernis ...
 
 
Aber das ist mal wieder typisch:
 
In meiner Region bekomme ich einfach keine gute Bio-Ware.
Das ärgert mich immer wieder auf's Neue.
 
Vermutlich liegt es einfach daran, dass die Bürger in meiner City
nicht so auf Bio stehen und die Produkte regelmäßig
vor sich hingammeln,
und zwar so lange
bis
Anfrieda um die Ecke kommt
und
sich erbarmt!
(Grrrh ...) 

 
Zum Glück konnte ich mir anderweitig Knoblauch ausleihen,
wenn auch nicht in der gewünschten Menge.
 
Egal,
es hat trotzdem funktioniert
und
ein Glas habe ich gefüllt bekommen.
 
Die obigen Zutaten werden im Mixer einfach nur vermengt
und ruck-zuck hast Du eine Paste,
die sich im Kühlschrank ca. 1 Jahr hält.
 
Auf ein leckeres Gericht
mit einer Note
Knoblauch
freut sich
schon heute
 
Eure
 
Anfrieda



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!