Samstag, 30. März 2013

Langohr wünscht schöne Ostern

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

auch wenn das Wetter nicht danach aussieht:
Wir haben Ostern!
Vorgestern bin ich nach Feierabend nochmal schnell in den Blumencenter
gefahren.
Mein Gott, ein wahre Frühlings-Pracht herrschte dort.

Die Eigentümer tun mir direkt etwas Leid.
Sooo viele schöne Blumen (Primeln, Narzissen, ...) und kaum Kunden ...
ABER ich war da und habe auch zugeschlagen ...
Es gab dort schon viele verschiedene Kräuter und vorgezogene Gemüsepflanzen.
Ich habe mir eine Bärlauchpflanze sowie Eichblatt-Pflanzen mitgenommen.
Schade, dass es noch so bitterkalt ist. Ich hätte die Pflanzen gerne draußen eingepflanzt.
So musste ich sie im Flur zwischenparken.
Irgendwie freue ich mich riesig auf die warme Zeit, ...
wenn es wieder überall in den Gärten blüht ...
und die Kräuter sprießen ...

Hoffentlich dauert der Winter nicht mehr so lange.








Naja,
in die Wohnung
habe ich den
Frühling
bereits
gelockt.

 

















Habt Ihr denn auch alle ein langes Oster-Wochenende?
Oder muss jemand von Euch arbeiten?

Meine Lieblingsschwester muss über die gesamten Feiertage auf der Intensivstation Dienst schieben.
An dieser Stelle ein großes Danke-Schön an all' die lieben Menschen, die für Ihre Mitmenschen auch
am Wochenende und/oder während der Feiertage zur Verfügung stehen!

Wie Ihr auf diesen Bildern sehen könnt, haben sich meine Langohren im Dschungel versteckt ...

Gebacken habe ich gestern morgen übrigens auch noch ...
und zwar kleine Muffins mit Amarena-Kirschen.
köstlich ...

Da haben sich sogar die Osterhasen gefreut
und sich gleich als Fotomodell zum Muffin gesellt ...
Ein Hefebrot habe ich auch noch gebacken. Das Foto werde ich bei Gelegenheit nachliefern.

Tja, da hat Frau mal frei und verbringt sodann die Freizeit am Herd ...
Nun freue ich mich auf die Feiertage.
Morgen fahre ich zu meiner alten Tante. Sie wohnt 100 km von mir entfernt
und ist vor einiger Zeit notgedrungen in ein Altenzentrum umgesiedelt.
Mit ihren 86 Jahren wollte sie unter keinen Umständen ihre eigene Wohnung aufgeben,
um mit alten Menschen zusammen zu leben.
Schließlich ist sie doch noch ein junger Hüpfer!
Oje, ob wir später auch so starrsinnig werden?

Ich habe mir vorgenommen, sobald ich mit 67 Jahren in Rente gehe,
ein betreutes Wohnen in Anspruch zu nehmen.
Ach Du Sch... das ist ja schon bald ...

Zeit - bleibe bitte stehen!!!
Na, bevor ich meine Koffer packen muss,
will ich noch schnell das Osterfest genießen ...
Winken mir meine Hasen schon zum Abschied ...???

Spaß beiseite:

Meine Lieben,
ich wünsche Euch
unbeschwerte & fröhliche Ostern!
Genießt jeden Moment des Lebens!
Meiner lieben Freundin DIANA
wünsche ich von ganzem Herzen gute Besserung!
Die doofe Migräne soll Dich über die Feiertage bloß in Ruhe lassen!

Also,
machts gut!

Eure Anfrieda




Freitag, 22. März 2013

Taube & Spatz

Der schönste Tag in der Woche ist eindeutig der Freitag ....

Aber bevor ich in das Wochenende starte, möchte ich mit Euch noch meine Woche Revue passieren lassen:

Dienstags- und Donnerstags-Abend mache ich immer SMOOTHIE ...
Ich habe das Glück 2 x in der Woche während meiner Mittagspause zum Wochenmarkt zu kommen,
um mir frische Bio-Produkte zu besorgen ...
In diesem Smoothie habe ich Kiwi, Mango, Apfel und Salat verarbeitet.
Dazu kommen noch verschiedene Superfoods ...

Und dann habe ich noch ein kleines Brot gebacken:

Focaccia
Der Teig war ganz leicht herzustellen.
Zum Brotteig habe ich noch eine angestochene Aubergine in den Backofen gegeben.
Aus dem weichen Auberginen-Fruchtfleisch habe ich sodann einen Aufstrich zubereitet.
(mit Gewürzen, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Hanföl, ...)

Nach 45 Min. Backzeit konnte ich eine leckere Mahlzeit genießen.

Ja,
und dann hatten wir noch unseren Frühlingsanfang.
Der sah bei mir wie folgt aus:
(Blick aus meinem Badezimmerfenster)

 Wie sagt noch gleich der Volksmund:


Tja, ich hatte die Taube auf meinem Dach sitzen.

Das kann nur Glück bringen ...

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein glückliches Wochenende!
Eure Anfrieda

Mittwoch, 20. März 2013

Frühling oder Winter?

Zum heutigen Winteranfang
- ach Quatsch: ich meine natürlich Frühlingsanfang -
sende ich Euch einen kleinen Gruß!

Nach einem langen Arbeitstag habe ich es mir soeben hinterm Ofen gemütlich gemacht.
Draußen schneit es wie verrückt und ich sichte meine digitalen Bilder.

Dabei bin ich auf diese beiden Foto's gestoßen:
Diesen Sonnenuntergang habe ich (irgendwann mal bei schönem Wetter) aus meinem
Schlafzimmerfenster geschossen.
Wenn ich mir das Bild anschaue, freue ich mich schon wieder riesig auf laue Sommerabende.
Was meint Ihr, gibt es den Sommer bzw. Frühling überhaupt noch?
Vielleicht sind die beiden Jahreszeiten im kalten Winter erfroren.
Das wäre ja schrecklich!

Nicht, dass es zukünftig nur noch kleine Hunde regnet ...
Obwohl diese Sorte Hunde darf es gerne regnen, hihi ....

Diese Fellnase habe ich von einem Buch (Hundemode zum Nähen oder so ähnlich) vor längerer Zeit  abfotografiert.
Niedlich, oder?
Dieser Hund sieht original wie unsere Lilly aus!
Nur würde Lilly niemals einen Bademantel tragen, geschweige denn als Fotomodell agieren.

Für heute seid herzlich gegrüßt,
Eure
Anfrieda


Samstag, 16. März 2013

Berauschendes Öl ...

Hallo Zusammen!

Heute möchte ich Euch
Hanföl 
vorstellen!
Nein, Ihr braucht keine Sorge haben, dass Ihr von diesem Öl einen Rausch bekommt!!

Der Anbau der Hanfplanze war in Deutschland und weiten Teilen Europas 
über einen längeren Zeitraum verboten, da die THC reichen Sorten einen
rauschähnlichen Zustand erzeugen konnten.

Inzwischen ist der Anbau von Sorten mit geringem THCGehalt erlaubt.

Für die Gewinnung von Hanföl wird die Hanfsaat kalt gepresst, wobei ein Öl gewonnen wird, welches eine grünlich-braune Farbe aufweist. Diese Farbe entsteht durch die vorhandenen Chlorophylle und Carotinoide
Hanföl ist reich an Beta-Carotinoiden, bei denen es sich um eine Vorstufe des Vitamin A handelt. Besonders wertvoll ist das Hanföl aufgrund seiner spezifischen Zusammensetzung der Fettsäuren und dank eines hohen Gehalts an Spurenelementen und Vitaminen.
(Quelle: Zentrum der Gesundheit)



Hanföl ist noch hochwertiger als Olivenöl und reich an Omega-3-Fettsäuren!



Hanföl schmeckt nicht nur wunderbar im Salat,
sondern auch in grünen Smoothies.



Dieses wunderbare Öl kann in der Küche - genau wie andere Öle - zum Einsatz kommen.
(Nur zum Braten ist es nicht geeignet, da sich die Fettsäuren bei hohen Temperaturen zersetzen.)



Früher habe ich mir über Öle keine großen Gedanken gemacht.
Heute schaue ich genau hin, welches Öl in meiner Küche Einzug halten darf!
Denn wertvolle Öle haben auf unseren Körper
einen ungemein wichtigen & positiven Einfluss.


Und wer Diät macht, sollte an gesunden Fetten niemals sparen!
Das wäre dann Sparen am falschen Ende!
(Euer Auto braucht doch auch ein gutes Öl, um wie geschmiert zu fahren, oder?)

Welches Öl ich ebenfalls sehr empfehlen kann, ist ...
... Leinöl.


So, meine lieben Leser/innen
ich hoffe, mein heutiger Post über Öl hat Euch gefallen und
vielleicht zum Nachdenken angeregt?!

Wie gefallen Euch meine Foto's?
Food-Bilder mache ich total gerne ....

Eine gesunde Zeit
wünscht Euch
Eure Anfrieda!

P.S.
Vielen Dank für Eure netten Kommentare zum Matcha-Tee!
Ihr wisst, dass ich mich immer riesig über ein Feedback freue?!











Samstag, 9. März 2013

Giftgrünes Pulver = Energiekick

In meinem heutigen Post geht es um 
meinen morgendlichen Energiekick.
Bei mir klingelt der Wecker täglich um 5 Uhr in der Früh.
Und ich kann Euch sagen, dass mir das frühe Aufstehen nicht leicht fällt.
Oft stelle ich den Wecker ein paar Minuten weiter, aber irgendwann
muss ich das warme Nest doch verlassen.

Kaum aufgestanden, ist jede Minute durchorganisiert und kostbar.
Zum Frühstücken bleibt keine Zeit. Ich schaffe es gerade, im Stehen einen Tee zu trinken.

Auf der Arbeit gab es immer gleich nen Kaffee, aber der hat mich nie wirklich wach gemacht.

Jetzt habe ich meinen persönlichen "Wachmacher" gefunden:

grünen 
Matcha-Tee
(matcha = japanisches Wort für gemahlener Tee)

Sicherlich wundert Ihr Euch, wie ich auf dieses Getränk gekommen bin.
Seit einiger Zeit lese ich unglaublich viele Bücher über gesunde Ernährung.
Und dabei bin ich auf das Wort "Matcha" gestoßen.
Neugierig wie ich bin, habe ich gleich im Internet recherchiert.

Beim Matcha-Tee handelt es sich um ein fein gemahlenes Teepulver.
Gewonnen wird es aus der Tencha Teepflanze. Tencha ist ein Schattentee, der eigens für
die Herstellung des Matcha-Tee angebaut wird.
Vier Wochen vor der Ernte werden die Pflanzen zugedeckt. In dieser Zeit entwickeln die Blätter
unglaublich viel Chlorophyll.

Nach der Ernte werden die Blätter gedämpft und getrocknet, um später in Granitmühlen
zu feinem Pulver vermahlen zu werden.
Dieses Teepulver ist sehr hochwertig, da es ausschließlich aus dem feinen Blattfleisch besteht.

Bei anderen Teesorten wird lediglich der Auszug vom Tee getrunken
(also Beutel rein ins Wasser und später wieder raus).
Beim Matcha-Tee werden die Blätter in Form von Pulver komplett aufgebrüht und getrunken.

Nachdem ich also fleißig im Internet nach diesem Tee gegoogelt habe, bin ich auch auf
einen guten Lieferanten (Teelirium) gestoßen.
Da Matcha-Tee aus  Japan kommt, ist es nämlich wichtig zu wissen, aus welcher Region der Tee kommt.

Mein Lieferant kann nachweisen, dass das Anbaugebiet über 1000 Kilometer von Fukushima entfernt liegt.
Es werden auch ständige Proben auf radioaktive Bestrahlung genommen.

Da es mir wichtig ist, einen guten Bio Matcha-Tee zu erwerben,
war ich auch bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
(Was nützt mir ein billiges Produkt, wenn es verstrahlt ist.)

Mittlerweile ist meine morgendliche Tasse Matcha zum Ritual geworden.

Ich stehe ein paar Minuten früher auf, um in Ruhe meinen Tee mit 80 Grad warmen Wasser aufzubrühen.
Ich setze mich seit einiger Zeit  jeden Morgen für ein paar Minuten gemütlich  in meinen Sessel, höre meine Japan-CD und trinke genüsslich meinen Matcha.

Auf der Arbeit trinke ich seit einigen Wochen keinen Kaffee mehr, sondern Kräutertee.
Meine Kollegen waren anfangs verwundert, wie ich den langen Arbeitstag ohne Kaffee-Droge
überstehen kann. Aber es funktioniert bestens. Ich vermisse weder den Kaffee-Geschmack,
noch leide ich unter ständigen Gähn-Attacken.
Ganz im Gegenteil! Ich fühle mich eher geistig wacher und konzentrierter.

Ja, der Tee war nicht billig. ABER ich werde mein Ritual beibehalten, da es mir und meiner Gesundheit
gut tut!
Ich verzichte lieber auf eine neue Hose oder das 20. T-Shirt,
aber
dafür fühle mich 1000 mal gesünder & wohler wie früher!

(Meinen Kollegen habe ich übrigens nicht erzählt, wie meine neue Wunderwaffe heißt.
Die würden nur mit dem Kopf schütteln und ich habe auf Diskussionen keine Lust mehr.
Schließlich muss jeder selbst wissen, wie er mit seiner Gesundheit umgeht.)

Vielleicht findet die/der ein oder andere Leser/in meinen Artikel interessant
und
wird sich über Matcha-Tee kundig machen!

Ich kann dieses giftgrüne Powergetränk mit bestem Wissen
weiterempfehlen!

Eure Anfrieda






















Mittwoch, 6. März 2013

Kresse-grün

Hallo Zusammen,

der Virus ist überstanden und die Sonne scheint!
Was braucht der Mensch mehr?
Eine Woche hat er nun gekämpft - mein Körper gegen diesen weitverbreiteten Virus.
Ab morgen darf ich wieder am Leben teilnehmen, d. h. ich gehe wieder arbeiten.
Kaum zu glauben, aber ich freue mich darauf, meine Kolleginnen/en wiederzusehen.




Ich fühlte mich in meinen vier Wänden doch etwas abgeschnitten.

Heute habe ich bereits einen kleinen ersten Ausflug unternommen, und zwar in unsere
Stadtbücherei.

Ich habe mir 3 Bücher über
Vegetarische Kost
ausgeliehen.

Mein Fleischkonsum wird nämlich ab jetzt auf
NULL
reduziert!

Für mich braucht kein Tier mehr Qualen ausstehen
und elendig sterben! Damit ist nun endgültig Schluss!

Bei mir wird es zukünftig noch mehr Obst & Grünfutter geben!

Heute habe ich z.B. Tofu-Frikadellen gemacht!
Die waren leicht herzustellen und haben richtig lecker geschmeckt.
Dazu gab es Reis!
Und zum Nachtisch gab es einen Ananas-Smoothie!

Obwohl ich eigentlich gut esse, habe ich ziemlich abgenommen..
Nicht dass Ihr denkt, ich sei etwas dicklich.
Ich würde mich eher als schlank bezeichnen. Wenn es so weiter geht,
passen bald wieder die 36er Größen, .... freu ...
Toller Nebeneffekt - auf der einen Seite lindere ich tierisches Leid und
auf der anderen Seite bekomme ich Model-Maße.
Aber wie gesagt, im Vordergrund steht bei mir ganz klar:
Gesunde Ernährung für einen gesunden Geist & Körper!

Gestern habe ich das erste Mal
 Senf hergestellt!
Die Zubereitung war recht einfach (Senfkörner mahlen, dazu Wasser, Obstessig, Salz, Pfeffer,
3 Datteln, gemahlene Mandeln). Das ganze zu einem Brei mixen, ein paar Tage stehen lassen
und
genießen.

Einen schönen Abend
wünscht Euch
Anfrieda

Samstag, 2. März 2013

Lebenszeichen

Hallo Zusammen,

heute gibt es nur ein kleines Lebenszeichen von mir!

Seit einer Woche hüte ich das Bett.
Dieser blöde Grippe-Virus hat mich lahm gelegt.

Ich hatte wirklich gehofft, dass diese Erkältung mit Ihren Nebenwirkungen
an mir vorüberzieht. Aber nein, sie hat sich in meinem Körper breit gemacht.
Das gefällt mir überhaupt nicht!
Dabei habe ich  in diesem Winter doch Unmengen von Obst & Gemüse in Form
von Grünen Smoothies zu mir genommen. 
Mmmh .... das ist wirklich ärgerlich!

Die meiste Zeit liege ich nur im Bett rum, schlafe oder döse vor mich hin.
Heute ist der erste Tag, an dem ich draußen war .. der Hunger hat mich getrieben ...
Ich musste dringend LEBENS-Mittel einkaufen.

Da ich die letzten Tage nicht zum Fotografieren gekommen bin,
kann ich Euch heute nur dieses (alte) Bild präsentieren:
Eigentlich wollte ich Euch einige wertvolle Informationen über den Ingwer geben.
Aber ich fühle mich noch so schlapp, dass ich keine Lust auf viele Worte habe.

Bei mir wandert der Ingwer entweder in den heißen Tee oder in den Smoothie.
Diese Knolle hat eine angenehme Schärfe und verleiht auch Gerichten ein tolles Aroma.
Allerdings müsst Ihr darauf achten, dass Ihr BIO-Ingwer kauft.
Der Bio-Ingwer sieht zwar nicht so schön aus, eher etwas verkrüppelt - aber
dafür ohne Düngemittel.
Der Bio-Händler meines Vertrauens machte mich darauf aufmerksam, dass der konventionelle
Ingwer ziemlich heftig gedüngt wird, damit die Wurzeln so pralle aussehen.
Lasst Euch von der Schönheit nicht irre-leiten!
Greift lieber auf BIO zurück!

Und
dann möchte ich mich noch ganz lieb bei Katrin von me dLux bedanken!
Ich habe bei Ihr diese Woche gewonnen, und zwar eine Zeitschrift und einen total süßen Schlüsselanhänger!
Liebe Katrin, Dein Geschenk kam genau zur richtigen Zeit!
Ich habe mich darüber riesig !! gefreut!
Danke-Schön!

Ich wünsche meinen Lesern und Leserinnen
eine gesunde Zeit!

Eure Anfrieda