Samstag, 16. März 2013

Berauschendes Öl ...

Hallo Zusammen!

Heute möchte ich Euch
Hanföl 
vorstellen!
Nein, Ihr braucht keine Sorge haben, dass Ihr von diesem Öl einen Rausch bekommt!!

Der Anbau der Hanfplanze war in Deutschland und weiten Teilen Europas 
über einen längeren Zeitraum verboten, da die THC reichen Sorten einen
rauschähnlichen Zustand erzeugen konnten.

Inzwischen ist der Anbau von Sorten mit geringem THCGehalt erlaubt.

Für die Gewinnung von Hanföl wird die Hanfsaat kalt gepresst, wobei ein Öl gewonnen wird, welches eine grünlich-braune Farbe aufweist. Diese Farbe entsteht durch die vorhandenen Chlorophylle und Carotinoide
Hanföl ist reich an Beta-Carotinoiden, bei denen es sich um eine Vorstufe des Vitamin A handelt. Besonders wertvoll ist das Hanföl aufgrund seiner spezifischen Zusammensetzung der Fettsäuren und dank eines hohen Gehalts an Spurenelementen und Vitaminen.
(Quelle: Zentrum der Gesundheit)



Hanföl ist noch hochwertiger als Olivenöl und reich an Omega-3-Fettsäuren!



Hanföl schmeckt nicht nur wunderbar im Salat,
sondern auch in grünen Smoothies.



Dieses wunderbare Öl kann in der Küche - genau wie andere Öle - zum Einsatz kommen.
(Nur zum Braten ist es nicht geeignet, da sich die Fettsäuren bei hohen Temperaturen zersetzen.)



Früher habe ich mir über Öle keine großen Gedanken gemacht.
Heute schaue ich genau hin, welches Öl in meiner Küche Einzug halten darf!
Denn wertvolle Öle haben auf unseren Körper
einen ungemein wichtigen & positiven Einfluss.


Und wer Diät macht, sollte an gesunden Fetten niemals sparen!
Das wäre dann Sparen am falschen Ende!
(Euer Auto braucht doch auch ein gutes Öl, um wie geschmiert zu fahren, oder?)

Welches Öl ich ebenfalls sehr empfehlen kann, ist ...
... Leinöl.


So, meine lieben Leser/innen
ich hoffe, mein heutiger Post über Öl hat Euch gefallen und
vielleicht zum Nachdenken angeregt?!

Wie gefallen Euch meine Foto's?
Food-Bilder mache ich total gerne ....

Eine gesunde Zeit
wünscht Euch
Eure Anfrieda!

P.S.
Vielen Dank für Eure netten Kommentare zum Matcha-Tee!
Ihr wisst, dass ich mich immer riesig über ein Feedback freue?!











Kommentare:

  1. Liebe Anfrieda,

    nun bin ich schon längere Zeit nicht mehr auf deinem Blog gewesen, leider aus Zeitgründen , hatte sogar eine längere Pause eingelegt. Dafür habe ich mich aber eben lange auf deinem Blog aufgehalten und deine interessanten Post´s durch gelesen. Dein Halstuch ist mir aufgefallen , da ich diese Art auch sehr gerne mag und die Farbe finde ich wunderbar. Hanföl hatte ich noch nie versucht , aber werde ich mir demnächst besorgen da auch ich nur Hochwertige Öle benutze. Leinöl nehme ich jeden Tag zu mir, seitdem ich das Buch " Leinöl macht glücklich" durch gelesen habe und in der Tat es wirkt Wunder. Allerdings nehme ich es zu einem Naturjoghurt NIE pur... denn dann wirkt es nicht...
    Dein Tee fand ich auch sehr interessant, hab aber schon wieder den Namen vergessen, muss ich gleich mal nachlesen , nur am MORGEN bekomme ich keinen Tee hinunter, liegt vielleicht daran, dass ich wirklich ausgiebig frühstücken kann, dafür aber auf ein komplettes Mittag verzichte und dafür einen Tee trinke...

    Deine Bilder finde ich sind sehr schön geworden, mach weiter so...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Also das Leinöl war mir ein Begriff, aber dass es auch ein Hanföl gibt, wusste ich bis dato noch nicht! Mein Mann und meine Kinder geben über den Salat immer Kürbiskernöl. Ich mag das nicht so. Deine Fotos sind wunderbar. Die grauen allerdings etwas surrealistisch.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anfrieda,
    dein Post ist sehr intressant. Ich habe auch schon mal Hanföl im Gebrauch. Zur Zeit aber nicht. Aber jetzt hast du mich ja wieder daran erinnert.
    Hach, da könnte ich mir jetzt einen leckeren Salat gut vorstellen!
    Lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!