Samstag, 16. Februar 2013

Gefährliche Stoffe in der Zahnpasta ...

Nicht nur in der Tiefkühllasagne, sondern auch in der Zahnpasta können sich
undefinierbare Substanzen befinden.



Wie ich schon vor einigen Post's erwähnt habe,

 bin ich zur Zeit auf der Bio-Welle.
Ich versuche, mich sehr gesund & bewusst zu ernähren.
 In diesem Zusammenhang
habe ich sehr viele Bücher, Zeitschriften, Internetartikel etc. durchforstet & studiert.
Unter anderem bin ich in dem Buch von Markus Rothkranz 
("Heile Dich selbst") auf Dinge gestoßen, die man unbedingt meiden sollte:

Natriumlaurylsulfate
 und
 Fluor bzw. Fluoride.

Natriumlaurylsulfate werden hauptsächlich in Zahnpasta, Haarpflegemittel und Reinigungsmittel
verwendet und können nicht nur Hautreizungen verursachen, sondern können zu Haarausfall, Hautausschlägen sowie Mundgeschwüren führen.
Natriumlaurylsulfat wandert durch die Haut in die Blutbahn und lagert sich in Herz, Lunge, Leber und Hirn ein.
Kein schöner Gedanke, oder?

Fluor bzw. Fluoride zählen zu den giftigsten Chemikalien überhaupt.
Es verursacht zahlreiche Krankheiten, darunter Schilddrüsen- und Knochenmarkkrebs 
sowie Metastasen im Gehirn. Es ist auch für Übergewicht und Depressionen verantwortlich.

Als ich diese Zeilen gelesen habe, wurde mir ganz anders.
Natürlich ist mir klar, dass ich mich nicht vor allen giftigen oder ungesunden Substanzen schützen kann.
Aber ich kann versuchen, sie in meinem Leben zu reduzieren.

Nachdem ich über diese Giftstoffe gelesen habe, habe ich umgehend meine Zahncreme auf die Inhaltsstoffe untersucht. Und siehe da: Meine schöne Zahncreme aus der Werbung besitzt all diese gefährlichen Inhaltsstoffe.
Wie der Zufall es so will, ist mir tage später in der Stadtbücherei eine Öko-Test-Zeitschrift in die Hand gefallen. Und dort wurde Zahncreme getestet.

Ganz klare Testsieger:

Lavera "Basis Sensitiv" (Note: sehr gut)
und
Weleda Zahncreme (Note: gut)
Seit einigen Wochen benutze ich nun diese beiden Zahncremes und bin sehr zufrieden.
Da es sich jeweils um Naturkosmetik-Produkte handelt, werden entsprechend weniger bzw. keine Tenside verwendet, d. h.
 die Zahnpasta schäumt nicht so doll. Anfangs hat mich das etwas gestört, mittlerweile empfinde ich es
sogar als sehr angenehm.

Ich könnte Euch noch stundenlang über dieses Thema aufklären;
da ich es sehr wichtig finde, sich darüber Gedanken zu machen!

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr durch meinen Artikel zum Nachdenken angeregt werdet!
Wir müssen einfach bewusster mit unserer Gesundheit und unserem Leben umgehen!

Ich für meinen Teil habe mittlerweile meine Kosmetik- und Pflegeprodukte auf Bio- und Naturbasis umgestellt. 
Und wisst Ihr was?
Es hat meine Haushaltskasse nicht gesprengt!

Bitte empfehlt meinen Post weiter!
Danke-Schön!

Eure Anfrieda











Kommentare:

  1. Liebe Anfrieda, erst ab heute bin ich deine Leserin und habe schon von dir gelernt. Vielen Dank für deinen Post zur Zahnpasta. Ich habe noch nie darauf geachtet welche Inhaltsstoffe darin enthalten sind. Nun werde ich mich damit beschäftigen und fange mit der Zahnpasta an:)Ein guter Tip für meine Freundesrunde. Ein gutes Wochenende wünscht Dir Heide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heide,

      zunächst ein herzliches Willkommen auf meiner Seite! Ich freue mich riesig, dass Du meine Leserin geworden bist!

      Es freut mich ungemein, dass Du Dich nun auch mit dem Thema näher beschäftigen möchtest. Ich bin eigentlich auch nur durch Zufall darauf gestoßen und ich wäre dankbar gewesen, mir schon viel früher darüber Gedanken gemacht zu haben. Aber wie es heißt es so schön: "Es ist nie zu spät" oder "...besser jetzt als nie..."

      In diesem Sinne
      wünsche ich Dir alles Liebe & Gute!

      Deine Anfrieda

      Löschen
  2. Liebe Anfrieda,
    da kann man doch mal sehen, man muß immer das Kleingedruckte mitlesen.
    Werde in Zukunft deutlich mehr auf Inhaltsstoffe achten...
    Danke!
    Herzlichst
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anfrieda,
    danke für den tollen Beitrag. Ich bin wirklich begeistert.
    Von meiner Zahncreme bekomme ich schon längere Zeit ständig Würgreiz.
    Ich habe schon lange angenommen, das mein Körper mir damit sagen will, das ist giftig, schluck das ja nicht...
    Nach deinem Post werde ich jetzt auf jeden Fall die Zahncreme wechseln. Und weiß ja jetzt auch schon zu welcher.
    Vielen Dank dafür! Und auch danke für deinen super lieben Kommentar gerade bei mir!
    Habe mich sehr gefreut!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      danke für Dein nettes Feedback! Dass mit dem Würgreiz hatte ich bei meiner herkömmlichen Zahnpasta auch. Ich glaube, das kommt vom vielen Schaum. Das Problem
      habe ich mit meiner vorgestellten Zahncreme nun nicht mehr.
      Es freut mich sehr, dass ich Dich mit meinem Post inspirieren und zum Umdenken anregen konnte!

      Schöne Grüße
      Anfrieda

      Löschen
  4. Liebe Anfrieda,

    die Weleda-Zahnpasta kenne und liebe ich auch, vor allem als Homöopathie-Anwenderin, da sie mentholfrei ist. Es ist zwar gewöhnungsbedürftig, ohne die Schaumstoffe zu putzen, aber mindestens genauso wirkungsvoll :-)

    Danke für deinen lieben Kommentar in meinem Blog, Stichwort Hühnerei ... wo finde ich denn nun dein verschobenes und die Geschichte dazu? :-)

    Ganz liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Ach, ich glaube, mein vorheriger Kommentar ist doppelt raus, lösche ruhig einen :-)
    Die Geschichte von deinem verschobenen Ei habe ich gefunden, und weißt du was, ich werde deinen Post einfach bei meiner Eiergeschichte verlinken, ich denke, das ist dir recht, oder?

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,

      auch Dir lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich darüber sehr!
      Und dass Du meine Geschichte verlinken möchtest, finde ich großartig!
      Danke - Du bist ein Schatz!

      Schöne Grüße von Anfrieda

      Löschen
  6. Ich kann mir vorstellen, dass es gerade für Kinder noch schlimmer ist, denn die schlucken manchmal sogar die Zahnpasta runter. Ich finde wir Verbraucher sollten besser aufgeklärt werden, wenn ich nicht auf deine Seite gestossen wäre, hätte ich nie davon erfahren... danke dir auf alle Fälle..werde mich in Zukunft besser informieren!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!