Sonntag, 6. Januar 2013

Tipp für mehr Power ...

Fühlst Du Dich auch oft antriebslos, müde, kaputt, ...?

Dann habe ich heute einen guten Tipp für DICH!

Du kennst doch sicher die guten alten Brennesseln,
aber
kennst Du auch Brennesselsamen?
Nein?
Dann werde ich sie Dir gern vorstellen!

Bei der Brennessel handelt es sich um eine schon sehr lange eingesetzte Heilpflanze.
Deine Oma wird es sicherlich noch wissen bzw. kennen.

Heute kehrt dieser Trend zurück, und zwar im Bioladen und/oder Reformhaus.
Mir wurde diese wertvolle Tipp von meiner lieben Schwester Bettina vermittelt.
(Ach Betti, was würde ich nur ohne DICH machen???)

Im Herbst beginnt die Sammelzeit der Brennesselsamen. Natürlich solltest Du nur die Pflanzen auswählen,
die an einem geschützten Ort stehen (also möglichst ohne Autoabgase oder Hundepipi ...).
Getrocknet halten sich die Samen in einem luftdichten Behälter an einem dunklen Ort sehr gut.


Nun aber zu den tollen Wirkstoffen:

Die Brennesselsamen enthalten Vitaminen A, B, C und E, zusätzlich noch Kalium, Kalzium, Eisen, Chlorophyll, Carotinoide.


Anwendungsgebiete:

Gegen ständige Müdigkeit helfen die Samen gut und wirken obendrein Blut reinigend, tonisierend sowie Immunsystem stärkend und Körperfunktionsbelebend.
Das enthaltene Chlorophyll hilft auch gut gegen Mund- und Körpergeruch. Hormonähnliche Substanzen wie Vitamin E und Sitosterin helfen stillenden Müttern die Milchbildung anzuregen.

Dosierung:

Du kannst täglich einen Teelöfel von den Brennesselsamen einnehmen.

Wie?

Entweder pur, in den Smoothie, auf's Brot streuen oder den Salat damit würzen.



Schmeckt wirklich gut!

Ich weiß nicht, ob die Brennesselsamen bei mir schon wirken oder ich in den Wechseljahren bin,
aber:
ich bin gar nicht mehr müde!

Viel Spaß beim Ausprobieren
wünscht Euch
Anfrieda


1 Kommentar:

  1. Liebe Anfrieda!
    Danke für dein Kommentar auf meinem Blog!
    Dass Brennesseln blutreinigend wirken, sich gut auf die Gesundheit auswirken, habe ich ja schon gehört! Meine Oma hat immer einen selbstgemachten Brennesseltee getrunken und war Kräuterkundig! Sie wurde 90 und mein Opa ist inzwischen 92. :)
    Aber punkto Brennesselsamen hatte ich ehrlich gesagt keine Ahnung!
    Danke für den Tipp!
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!