Samstag, 12. Januar 2013

Maja und ihre fleißigen Komplizen

Ein herzliches Hallo!

Seid Ihr auch so happy, dass sich endlich die Sonne zeigt?

Tageslicht ist für ein zufriedenes Gemüt wichtiger als wir glauben.
Nach einer anstrengenden Arbeitswoche habe ich daher 
den heutigen Spaziergang bei blauen Himmel
ganz besonders genossen!

Aber nicht nur Tageslicht ist für uns immens wichtig;
auch die richtige Ernährung spielt eine große Rolle.

Daher
möchte ich Euch heute Blütenpollen vorstellen.
Blütenpollen sind das vollwertigste Nahrungsmittel, das Mutter Natur zu bieten hat!
Diese Pollen - die Biene Maja mit Willi und all' den anderen Freunden - so fleißig sammeln,
enthalten alle 22 Aminosäuren, sind reich an Enzymen und Koenzymen, Vitaminen, Fetten und
Mineralstoffen.

Was genau sind jedoch Blütenpollen?

Es ist der von den Bienen gesammelte Blütenstaub, der mit Nektar aus ihrem Honigmagen vermischt und
zu Kügelchen geformt wird.

Bienenpollen sind heilkräftige Energiespender!
Die Pollen könnt Ihr in jedem Reformhaus erstehen.
Pro Tag einen Löffel pur essen oder in den Joghurt einrühren. 
Schmeckt sogar lecker.

Bienenpollen verlängern das Leben und verjüngern den Körper.
(Na, wenn sich das nicht vielversprechend anhört.)
Aber auch Weltklassesportler sind von diesem Kraftspender überzeugt.

Die Natur hat so viele gute Produkte zu bieten. Da benötigen wir doch gar keine
chemischen Nahrungsergänzungsmittel!

Viele Jahre war ich in dem Irrglauben, mir mit diesen industriell gefertigten Nahrungsergänzungsmittel
etwas Gutes zu tun. 
Erst seit letztem Sommer wächst mein Bewusstsein, was ich mir da jahrelang angetan habe.
Aber damit ist nun Schluss!
Bei mir gibt es nur noch Natur, Bio und Co!

Seit über 20 Jahren leide ich unter chronischer Migräne, die mich immer wieder in die Knie zwingt.
Ich bin nun fest entschlossen, die Krankheit mit 
richtiger, guter und wertvoller Ernährung
 in den Griff zu bekommen.
All' die vielen Therapien, Schmerzmittel, Arztbesuche habe mir nämlich nix gebracht,
außer eine dünne Geldbörse.

An dieser Stelle ein dickes Danke-Schön an meine Schwester, die mich immer wieder inspiriert!
Für heute grüßt Euch herzlich
Anfrieda







Kommentare:

  1. Hallo liebe Anfrieda, dass is mal richtig interessant....mit Blütenpollen hatte ich bisher noch keinen (bewussten) Kontakt. Hört sich aber gut an, mal schauen ob ich mal welche probiere ;-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anfrieda!
    Blütenpollen kenne ich auch und du hast mich jetzt wieder daran erinnert. Ich habe vor Jahren zur "allgemeinen Kräftigung" täglich einen Teelöffel Blütenpollen zu mir genommen. Einfach in den Mund, ein bisschen einspeicheln und runterschlucken. Stärkt das Immunsysthem und verbessert das allgemeine Wohlbefinden.

    LG und einen schönen Sonntag!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anfrieda,

    danke für die Pollenkunde. Kannte ich auch noch nicht.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.

    Liebe Grüße aus dem 7ten Stock, deine Katrin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!