Freitag, 30. November 2012

1. Adventwochenende

Ein herzliches Hallo
meine
lieben Leserinnen!

Endlich ist er da, der ....


Seit Mitte der Woche ist es frostig & winterlich.
Wir haben zwar noch keinen Schnee (so wie in Süddeutschland),
aber die Luft ist schon herrlich klirrend.
Ich persönlich liebe den Winter!

Leider war meine Woche recht anstrengend. Ich bin jeden Tag spät nach Hause gekommen,
so dass mir die Kraft für's Advent- und Weihnachtsdekorieren fehlte.
Das werde ich dieses Wochenende nachholen.

Auf die bevorstehende Winterzeit wurde ich heute Abend durch den Besuch
eines Weihnachtsmusicals eingestimmt.
Die örtliche Ballettschule hat die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens
aufgeführt.
Ich habe noch den Rhythmus der schönen Weihnachtslieder im Blut.
Ich denke, nun habe ich den nötigen Schwung für die morgendliche
Dekorierung meiner Wohnung (schmunzel)
Morgen früh werde ich zuerst gemütlich im Bademantel frühstücken,
danach schnell eine Maschine Wäsche an werfen,
fix einkaufen (zwischenzeitlich natürlich anziehen),
danach noch kurz zu einer Weihnachtausstellung gehen
und dann ...
... werde ich meine Kisten vom Dachboden holen  ...
wühlen, .... suchen, ... staunen, ..., wundern, ..
die Lichterketten suchen ...
und
alles gemütlich & kuschelig schmücken.

Aber vorher muss ich noch etwas mein "Durcheinander" vom letzten Wochenende beseitigen.
Ich habe mir ein schönes Regal (1,5 m breit)  gekauft und nachdem ich es mit meinem Neffen aufgebaut habe,
mussten wir feststellen, dass ich mich vermessen habe.
Ich habe die Fußleiste nicht berechnet,(wie doof ist das denn...?)
 Somit fehlen mir 2 cm.
Diese dummen 2 cm bringen meine Planung völlig durcheinander.
Nix passt!
Wie ich das Problem lösen werde, weiß ich auch noch nicht.
Entweder schneide ich am Regal 2 cm ab (Spaß)
oder
die Fußleiste muss "wech"

Aber darüber werde ich mir erst morgen oder übermorgen Gedanken machen.
 Zunächst gilt es, meinen Adventkranz zu dekorieren.
 Hier seht Ihr den Kranz meiner Mama.
Mein Rohling liegt noch auf dem Balkon.
 Aber ich bin mir sicher, dass mein Gesteck/Kranz auch so schön wird.
Da ich den Alpenlook mag,
wird bei mir auch entsprechend dekoriert.
Diesen Herbst habe ich noch gar nicht viel genäht. Mir fehlt einfach die Lust und Zeit.
In den Jahren davor habe ich gern Körnerkissen für meine Kolleginnen genäht.
Die fanden stets reißenden Absatz.
Dieses Jahr pausiere ich mit meiner "Körnerkissen-Manufaktur".
Aber letztes Wochenende habe ich dennoch ein kleines Weihnachtsgeschenk genäht,
und zwar
ein Beutelchen.
Wollt Ihr es sehen?
Aber nicht verraten, für wen ich es genäht habe .... psssst ...

Meine lieben Leserinnen,
nun wünsche ich Euch ein tolles 1. Adventwochenende!

Macht es Euch bei einem warmen Getränk,
Kerzenschein & schöner Musik
auf dem Sofa
gemütlich!

Eure Anfrieda






Freitag, 23. November 2012

grüner Ausflug

Hi  Mädels,

heute berichte ich von meinem Ausflug zum
weltbesten Wochenmarkt.

Letzten Samstag habe ich mich frühmorgens auf dem Weg nach Münster
zu meiner liebsten Schwester gemacht.

Als erstes gab es einen Power-Drink:
Banane, Apfel, Haferflocken und Buttermilch ergeben diesen leckeren Cocktail:
Und dann ging es per Drahtesel weiter in die City:
 
Münster ist eine sehenswerte Stadt.
Dort gibt es wirklich alles, inklusive Touristen von Nah und Fern.

Der Wochenmarkt ist mein ganz persönliches Highlight.
Selten so eine riesige Auswahl an frischen Früchten, Gemüse etc. gesehen:


Auch die Bio-Stände sind reichlich mit leckeren Lebensmitteln gefüllt.

 Wir haben ordentlich zugeschlagen und viele gute Sachen eingekauft.
Toll waren auch die Stände mit Trockenobst und Nussvariationen:
Diese Stände erinnerten mich an marrokanische Märkte.
Es duftete verführerisch und schmeckte genauso .... mmmh ....

Nachdem wir alles gesehen und keine weiteren Hände zum Tragen frei hatten,
haben wir uns in ein Cafe gesetzt.
Dort konnten wir später sogar unsere Schätze vom Wochenmarkt lagern,
um noch ein wenig gepäcklos durch die Stadt zu bummeln.

Irgendwann hatten wir keine Kraft mehr, haben unsere Taschen im Café wieder abgeholt
(der Service war vom Inhaber echt klasse)
und
sind mit dem Rad zurück zu meiner Schwester gefahren.
Dort angekommen haben wir das Grünfutter aus den Tüten befreit, gewaschen, bestaunt und ....
später zu Smoothie's verarbeitet 

 Dieses grüne Getränk ist schmackhaft und extrem gesund.
Zum Smoothie gab es noch leckeren Power-Salat:
Gegen Abend habe ich dann die Heimreise angetreten.
Insgesamt war es ein wunderbarer Tag mit unendlich schönen Erlebnissen.
An dieser Stelle nochmal ein dickes Danke-Schön an meine liebe Schwester Betti!

Meine Schwester hat mich mit ihrer gesunden Ernährungsweise infiziert.
Mir ist klar geworden, wie wichtig eine gute Ernährung ist.
Durch frisches Obst & Gemüse bekommen wir Vitalstoffe,
um beschwingt durch den Tag zu gehen.

Wir sollten unbedingt auf Fertignahrung verzichten!

Zufriedene Grüße
sendet Euch
Anfrieda

Sonntag, 18. November 2012

Gesunde Knabberei

Herzlich Willkommen
meine
lieben Leser & Leserinnen!

Heute möchte ich Euch von meinem neuen Dörrgerät berichten.
In meinem letzten Post habe ich schon erzählt, dass ich mir für
schlechte Zeiten
ein Gerät zum Konservieren von Lebensmitteln
gekauft habe.

Dass mit den schlechten Zeiten ist/war natürlich nur humorvoll gemeint.
Der Hauptgrund ist eher, dass ich abends total gerne knabbere.
Da wir alle wissen, dass Chips & Flips nicht gesund sind
(Kalorien, Glutamat etc.),
musste eine Alternative geschaffen werden.

Meine Lieblingsschwester Betti ist z. Zt. auf dem Gesundheitstripp
und
hat mir mittlerweile schon viele gute Tipps gegeben.
Unter anderem hat sie einen Internet-Shop aufgetan, der tolle Geräte für den Haushalt
und Bio-Produkte vertreibt.
Und genau dort habe ich mein Gerät bestellt.

In diesem Gerät kann ich alles trocken, von Obst über Kräuter und Gemüse.
Apfel- und Birnenscheiben schmecken super gesund.
Kräuter wie Thymian, Estragon und Liebstöckl habe ich auch schon getrocknet.
Und dann gibt es noch die hochgelobten
Grünkohl-Chips.
Mmmh, ... hört sich ziemlich gesund an ...
Ob das wohl schmeckt???

Ja, es schmeckt,
und zwar richtig knusprig!

Nun habe ich genug getextet.
Schaut Euch lieber diese wunderbaren Knabbereien an:
 Auf diesem Bild seht Ihr nicht nur meine Kräuter, sondern  Zitronenscheiben, die ich später für die Winterdeko benutze.
 Meine Birnen-Chips:

 Ach ja, ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass ich auch Zuccini-Chips gemacht habe.
Die schmecken ebenfalls sehr köstlich.
Bevor die Sachen auf das Dörrgerät kommen, bestreue ich sie mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, roter Pfeffer, ..)
und bepinsel sie mit einem guten Olivenöl.
 Die Grünkohl-Chips mögen vielleicht auf dem Bild nicht so gut herüber kommen,
aber glaubt mir: Sie schmecken köstlich!
Okay,
das war mein Beitrag zur gesunden Knabberei!

Übrigens könnt Ihr diese Leckereien auch im normalen Backofen herstellen.
Wichtig ist nur, dass die Hitze maximal 40 Grad beträgt.
Nur so bleiben die wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme bestehen,
die sogenannten
 Energie/Power-Stoffe.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,
seid herzlich gegrüßt
von

Anfrieda

Freitag, 9. November 2012

Kastanienseife

Hallo Zusammen,

heute möche ich Euch von meiner selbstgemachten
Kastanienseife
berichten!

Wie Ihr wisst, hat dieses Jahr unser Kastanienbaum im Garten viele Früchte getragen.
Durch Zufall habe ich in einer wunderbaren Landlust-Apotheken-Zeitschrift
ein Rezept für Kastanienseife gefunden.

Und da habe ich mir gedacht, dass es doch ein Versuch wert ist.
Als erstes habe ich die kleinen Biester mit dem Messer geschält.
Ich erwähne natürlich nicht, dass ich mir dabei zig mal in die Finger geschnitten habe, grrrr ....
Die Schale war hart wie Beton.
Nachdem die Kastanien nackig waren, habe ich diese klein geschnitten.
Dieser Arbeitsschritt war hingegen leichter durchzuführen.
Anschließend hatten meine klein-gehächselten Kastanien Durst.
Also habe ich sie mit Wasser aufgefüllt:
In diesem Zustand habe ich die Früchte (also die Kastanien) für einige Tage
in einer Ecke ziehen lassen.
So konnten sich die Saponine in aller Ruhe lösen und Schaum bilden.
Nun  war meine Seife so gut wie fertig.
Ich brauchte sie nur noch abseihen (also durch ein Sieb schütten).
Um die ganze Soße aufzupeppen, habe ich etwas ätherisches Öl (Rosmarin) hinzugefügt.
Der Ursprungsduft war nämlich nicht so wirklich wohlriechend.
Mit dem Ergebnis war ich anschließend sehr zufrieden.
Diese Lauge kann nun als Flüssigseife, Duschgel oder Waschmittel benutzt werden.

Ganz ehrlich, hättet Ihr gewusst, dass man den Kastanienbaum auch Seifenbaum nennt
und aus den braunen Früchten Seife herstellen kann?

Dieser Versuch hat mir wirklich viel Spaß bereitet.
Sollten mal schlechte Zeiten kommen,
weiß ich zumindest, wie ich Seife herstellen kann.

Übrigens,
für schlechte Zeiten habe ich mir diese Woche auch ein Dörrgerät im Internet bestellt.
Am Mittwoch ist es geliefert worden.
Trotz Müdigkeit nach einem langen Arbeitstag
habe ich noch Äpfel und Birnen klein geschnitten
und
die erste Rutsche gedörrt.
Die ganze Prozedur hat ewig (Stunden) gedauert,
aber:
das Ergebnis war sehr lecker.
Morgen werde ich Grünkohl-Chips machen.
Ich werde Euch davon berichten.
P.S.
Diese Woche ist mein Blog von Euch
ganz oft angeklickt worden.
Dafür:
Vielen Dank!



Freitag, 2. November 2012

Bunte Vielfalt

Hallo meine liebe Leserschaft,

ein herzlich Willkommen auf meiner Seite!

Diese Woche habe ich mir ein paar Tage Urlaub verordnet. Seit Dienstag genieße ich meine freie Zeit.
Am ersten Tag bin ich nach Dortmund in die City gefahren. Dort gibt es einen wahren Einkaufstempel
namens 'Thiergalerie'. Alles was das Herz begehrt, gibt es zu kaufen.
Über Klamotten, Deko, Schmuck, Schuhe, Drogerieartikel, tolle Öle & Essig
bis hin zu Hifi-Anlagen etc.
Am Ende der Shoppingtour war ich so kaputt, dass ich mir eine kleine Massage gegönnt habe.
Dort stehen überall diese "Massage-Sessel". Bestimmt habt Ihr die auch schon mal gesehen.
Für 2 € kann man sich 10 min verwöhnen lassen, -herrlich.

Am zweiten Urlaubstag kam meine Schwester zu Besuch
und
wir haben uns einen Entspannungstag in der wunderbaren Wellnesslandschaft
gegönnt.
Wir waren dort in der Sauna und haben verschiedene Aufgüsse mitgemacht, z. B.
gab es in der Seesauna einen Honig-Melissen-Aufguss und in der Dampfsauna
gab es ein Kaffee-Peeling.
Ich kann Euch sagen, wir hatten anschließend eine butterweiche Haut.
Abgekühlt haben wir uns draußen im Schwimmbad. Es war zwar sehr kalt, aber
nach der heißen Sauna genau das Richtige.
Die Ruheräume waren wirklich sehr gemütlich eingerichtet. Auf den angewärmten Wasserbetten
haben wir uns in Wolldecken
 eingekuschelt und bei schöner Musik gechillt.
Das war toll!

Naja, und was soll ich sagen?
Am nächstenTag war ich total erkältet!
Vielleicht war das Schwimmen im Außenbecken doch keine gute Idee?
Egal, der Spaß war es wert. Die Erkältung wird schon wieder vergehen.

Und dann habe ich noch ein Päckchen mit Kaffeekapseln erhalten.
Mein Vorrat war komplett aufgebraucht und Nachschub musste her.
Nicht dass Ihr jetzt denkt, ich sei eine Kaffeetante.
Eher im Gegenteil - ich trinke viel lieber Tee.
Aber hin und wieder mag ich auch gern einen Espresso oder Kaffee.



 Ich habe mir zum Kaffee noch ein paar Täfelchen Schokolade bestellt. Die schmeckt super lecker.

Nun kann der Winter kommen, mein Kapsel-Vorrat reicht bis zum nächsten Frühling
Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Eure Anfrieda