Sonntag, 1. Mai 2016

Kurzer Urlaubspost

Urlaub wie im Winter  ...

Schnell ein paar Impressionen für EUCH aus meinem Hollandurlaub
....

In der letzten Woche, wo der Winter zurückgekehrt ist, war ich am Veluwemeer!
Und was soll ich sagen?

Ich denke, die Bilder sprechen Bände ;-)
 

Es hat geregnet wie aus Kübeln!
So etwas habe ich noch nie erlebt!

Meine Güte, so viel dicke Wolken mit fetten Hagelkörnern!
Immer genau über meinem Dunstkreis!
Das war gemein!
 
 Die letzten beiden Urlaubstage wurde es allmählich trockener,
sogar der Himmel zeigte seine Ursprungsfarbe "blau".


Tja, aber so ist das Leben!
Es gibt gute und weniger gute Tage ....

 Da heißt es "die guten Tage" bis zum Abwinken genießen
und
den dunklen Rest schnell vergessen!


Nützt ja nix!

Am Tag meiner Abreise, riss der Himmel wieder auf
und alles war gut!

 Und nächste Woche, wenn ich wieder arbeiten muss, wird der Sommer kommen!

Nee, dat is echt gemein ;-(

 
 Aber ich lasse mich nicht unterkriegen!


Ich nehm' es, wie es kommt ...




Bis bald wieder!

Eure
Anfrieda

Sonntag, 17. April 2016

grünes Salz & Gewinnerbuch

Mein heutiger Post soll mit einem ganz dicken Danke-Schön
an die liebe Sia von
beginnen!



Sia hat neulich ihren 2. Bloggeburtstag gefeiert 
und es gab wunderbare Geschenke zu gewinnen!

Und ich habe tatsächlich ein Buch bei ihr gewonnen!



An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank, Sia!
Und natürlich auch ein dickes Danke-Schön an den blv-Verlag, 
die mir das tolle Werk zugeschickt haben!

 Das schöne Buch beinhaltet 60 Brot- und Aufstrich-Rezepte!
Wow,  da kommt ab sofort neuer Wind in meine Lunchbox!


Die Rezepte sind zum Teil vegetarisch, vegan und glutenfrei!
Jeder kann in diesem fantastischen Buch etwas Leckeres finden!

Ich freue mich riesig über diesen Gewinn und werde in Zukunft sicherlich 
noch so manches Rezept ausprobieren!

Wer auch auf der Suche nach tollen Rezepten ist, sollte unbedingt bei
vorbei schauen!

Was gibt es aus meiner Küche zu berichten?

Bei mir grünt es gerade ganz wild!


Eine nette Kollegin hat mir aus ihrem Garten Bärlauch mitgebracht!
Sie hat so ein großes Feld und weiß nicht, was sie damit machen soll!
Der Bärlauch hat sich von allein in ihrem Garten vermehrt.



 Ich hatte gleich eine Idee für ihren Bärlauch:

Bärlauch-Salz

Das wollte ich schon immer ausprobieren.

Gesagt, getan ...

Den Bärlauch habe ich zuerst gründlich gewaschen & abgetrocknet
und
anschließend in meinen Thermomix mit einer Portion Ursalz (unbehandelt)
gemixt.
Die feuchte Masse habe ich sodann in meinem Dörrgerät für ca. 3 Stunden trocknen lassen.

Nachdem das grüne Salz gründlich durchgetrocknet war, 
habe ich es noch einmal kurz im Mixer aufgelockert.
Dann brauchte ich es nur noch in schöne Gläser abfüllen!


Ein einfaches Rezept, welches ein wunderbares Geschenk ergibt!


Meine nette Kollegin wird natürlich auch ein Glas bekommen!

Liebe Grüße,
Eure 
Anfrieda






Sonntag, 10. April 2016

Nachbar's Nüsse ...

...
habe ich einfach gemixt!


Hallo meine lieben Leserinnen & Leser!

Ja, Ihr habt richtig gelesen!
Ich habe die Nüsse von meinem Nachbar in meinem Hochleistungsmixer klitzeklein gemixt!



Meine Nachbarn, ein älteres Ehepaar, haben in ihrem Garten einen großen
Haselnussbaum stehen und dieser hat im letzten Herbst offenbar reichlich
getragen.

Da ich meine Nachbarn zwischendurch mit selbstgebackenen Brot & Kuchen versorge,
habe ich letztens als Gegenleistung einen ganz Sack voller Nüsse
geschenkt bekommen!
Oh, da habe ich mich richtig gefreut!

An einem Abend mit langweiligem Fernsehprogramm habe ich meinen Nussknacker
geschnappt und eine große Portion geknackt!

 Wie heißt es im Volksmund so schön:

"Nüsse sind gut für die Nerven"

Ich weiß jetzt warum!
Durch das Nüsseknacken bin ich in einen richtigen FLOW geraten!

Also Entspannung pur!


Nachdem ich dann genug Nüsse von ihrer Schale befreit hatte,
ging es an die richtige Arbeit!

Ich habe zunächst eine Handvoll Nüsse in kaltes Wasser eingeweicht,
um die Enzymhemmer herauszuspülen.

Nach ca. 2 Stunden habe ich die Nüsse nochmal abgespült 
und
anschließend im Hochleistungsmixer (Vitamix) mit etwas Wasser
zu einer weißen Flüssigkeit gemixt.


Dieser Vorgang hat ca. eine Minute gedauert!

Anschließend habe ich Flüssigkeit durch einen Nussbeutel gedrückt!
Ich habe quasi die Milch
 "gemolken"!


Ja, so schnell und vor allem tierleidfrei kann eine  
vegane Milch 
 hergestellt werden!
Nachdem ich die Flüssigkeit durch den Nussbeutel gedrückt habe,
wurde sie erneut in den Mixer gegossen
und
sodann mit einer
Dattel & etwas Zimt
 kurz durchgemixt!


 Das Ergebnis:
eine verfeinerte vegane Haselnussmilch


Dieser vegane Mich ist super gesund, da die Haselnüsse voller
Vitamin A, B, C & E sind!
Aber auch jede Menge Mineralstoffe stecken in dieser Milch:
Magnesium, Eisen, Kalium etc.
Diese Milch wird es bei mir sicherlich noch desöfteren geben!

Für heute seid herzlich gegrüßt,
Eure
Anfrieda




Montag, 28. März 2016

Rote Bete in Flüssigform

Die 
rote Bete 
gehört mittlerweile zu meiner liebsten  
Gemüseknolle!


Und zwar in jeglicher Form!
Früher habe ich um diese Knolle gerne einen riesen Bogen gemacht!
Aber nicht weil sie mir nicht geschmeckt hat, sondern eher aus Unwissenheit! 

Seitdem ich - bedingt durch meine chronische Bluterkrankung - unter starkem Eisenmangel leide,
suche ich ständig nach natürlichen Eisenquellen.


Und mit der roten Bete habe ich diese Quelle gefunden!
Aber rote Bete ist nicht nur ein super Eisenspender!
Sie hat auch ansonsten viele tolle Eigenschaften!
Sie kann vor Krebs schützen, den Blutdruck senken, den Körper bei der Entgiftung unterstützen
und den Körper mit reichlich Folsäure versorgen!

Also ein echtes heimisches Superfood

Da bei einer Erwärmung von über 42°C die meisten Vital- und Mineralstoffe verloren gehen,
verzehre ich die Rote Bete am liebsten roh!
Denn so profitiere ich am meisten von der tollen Knolle!

Ich habe gestern meinen Entsafter angeworfen und neben der Superknolle 
Orangen, Zitronen, Süßkartoffel, Ingwer & Kurkurma 
zu einem köstlichen Saft gepresst!

Na, wenn dass keine Vitalstoffbombe ist,
weiß ich es auch nicht!



Liebe Grüße
Eure
Anfrieda






Sonntag, 27. März 2016

Hasenzeit ... und vegane "Cashew-Käse-Soße"

FROHE OSTERN
wünsche 
ich Euch allen!





Bestimmt seid Ihr auch alle froh, ein paar Tage entspannen zu können!
Der ein oder andere ist vielleicht sogar in Urlaub gefahren!



Ich nutze die Feiertage, um mich von meinem elendigen Husten zu erholen.
Seit 4 Wochen huste ich wie ein Weltmeister
und
es will einfach nicht besser werden!

So eine dämliche Erkältung habe ich schon lange nicht mehr gehabt.



Normalerweise bin ich wirklich immun!
Allein durch meine gesunde Ernährung habe ich volle Vitaminspeicher.
Aber der Virus scheint in diesem Jahr heimtückisch zu sein!
- grrrrh ....-


Egal, nun heißt es nach Vorne schauen!

Zum Glück steht ja der Frühling vor der Tür!

Ich freue mich schon, wenn es wieder heimisches Gemüse & Obst gibt!
 

Im Frühling und Sommer gibt es bei mir bevorzugt ROHKOST!
Davon kann ich einfach nicht genug bekommen ;-)

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:
 

Mit meinem Spiralschneider habe ich Zucchini & Möhren zu Spagetti's geformt,
dazu gab es noch frische Champions, etwas Ruccola und Tomaten.

Und die Soße?

Die Soße ist ganz vegan!

Folgende Zutaten 
habe ich für meine Cashew-Käse-Soße verarbeitet: 

  • 150 g Cashews
  • 225 g Wasser     
          im Thermomix 30 sec bei Stufe 10 gemixt
  •  50 g gebackene rote Paprika oder eingelegte Tomaten
  • 1/2 TL Kräutersalz
  • 1 TL frischer Zitronensaft
  • 1/2 TL ger. Zitronenschale (BIO!) hinzugefügt und 
          20 sec bei Stufe 7 gemischt. Anschließend 6 Min bei 80 Grad auf Stufe 2 gekocht
  • 1 1/2 EL Edelhefeflocken für 5 sec bei Stufe 2-3 untergemischt.

Das Rezept habe ich aus dem tollen Kochbuch "Thermomix "Tier-" frei Schnauze.


Mmmh, das war schon lecker!
Da gerate ich gleich wieder ins Schwärmen!
 
 
Ach, es gibt schon tolle Rezepte
...
 
findet Eure
Anfrieda



 


Dienstag, 22. März 2016

Energiebooster der Extraklasse

 Klein, aber oho!

 Wenn ich im Büro so richtig down bin und noch Leistung erbringen muss,
habe ich eine kleine Wunderwaffe in der Schublade liegen!

Und zwar ein Superfood der Extraklasse!

> Rohe Kakaobohnen <


Diese kleinen Bohnen haben es wirklich in sich!

Kakaobohnen weisen einen großen Gehalt von Magnesium vor.
Wie wir wissen, ist der Mineralstoff Magnesium für viele Funktionen im Körper von großer Bedeutung. Nicht nur die Muskeln benötigen dringend Magnesium, sondern auch unser Gehirn!

Aber damit noch nicht genug!
Die rohen Kakaobohnen beinhalten sehr viel  
Calcium (für die Knochen) 
und  
Eisen (Sauerstofftransport)
 sowie 
reichlich Antioxidantien (bekämpfen die ungesunden "freien Radikalen").

Alles in allem macht die Kakaobohne richtig glücklich!


Den Tipp habe ich von meiner lieben Schwester!

Sie hat mir vor ein paar Wochen diese Glücksbohnen geschenkt.
Seitdem liebe ich diese Energiebooster!
Selbst meine Kollegin hat sie schon getestet und ist ebenfalls begeistert.
Sie berichtete, dass sie nach Feierabend über eine unglaubliche Power verfügte!

Ob es wohl an der Bohne lag oder war es einfach nur Placebo?

Ich würde sagen:

selber ausprobieren!

Schöne Grüße
Eure 
Anfrieda

 


 




Sonntag, 20. März 2016

Frühstücks-Idee


Ein
 "schnelles & gesundes Frühstück"
geht das überhaupt?
JA, das funktioniert!


Bei mir muss es in der Woche morgens immer schnell gehen.
Ich habe leider keine Zeit, in Ruhe bei einer Tasse Tee & einem Brötchen
die Zeitung zu lesen.
Lediglich 
eine Tasse Matcha-Tee & ein Glas mit Gerstengras 
gibt es bei mir zum 
Start in den Tag.
Und dann geht es auch schon ab ins Büro.


Trotz aller Eile benötigt der Körper Energie, um zu funktionieren!
Und die bekommt er auch, und zwar in Form von  
leckeren Haferflocken & Chiasamen!

Ich liebe nämlich Overnight-OATS!


Wieder so ein neu-modisches Wort, hinter dem eigentlich der gute alte Haferbrei steckt.



Aber wie funktioniert es nun?
Abends weiche ich ein paar Löffel Haferflocken (= Oats) & Chiasamen in
pflanzlicher Milch auf.
Ich verwende gern: 
Mandel-, Cashew-, Macadamia- oder Sojamilch.
Den Brei lasse ich dann über Nacht (daher: Overnight) im Kühlschrank stehen.

Morgens wird der gesunde Brei nur noch etwas aufgepeppt!
Gerne verwende ich verschiedene Nüsse, Gojibeeren, Agavendicksaft,
Passionsfrucht und Obst aller Art.


In der Regel verwende ich eine Tupperdose, die dann gut verschlossen ins Büro transportiert wird.

Dort angekommen, genieße ich bei einer Tasse Kaffee 
mein 
"schnelles & gesundes" 
Frühstück!

Am Wochenende habe ich mehr Zeit zum Frühstücken,
da gibt es auch gern ein frisch gebackenes Brot:


Hier habe ich z. B. einen Hefezopf gemacht,
im übrigen mein erster!


Den Teig habe ich im Thermomix zubereitet.
Das ging wirklich sehr schnell.
Aber auch ohne dieses Küchengerät 
ist ein Brotteig relativ schnell hergestellt.


In der Woche gibt es bei mir nie Brot!
Lediglich am Wochenend!
Denn Ihr wisst ja ... 
ich bin ein  
Smoothie-Fan!


 Und zwar in allen Varianten, aber am liebsten grün!


Ooh, ich muss jetzt ganz schnell zum Ende kommen!


Der Hund winselt um mich herum 
und
muss dringend Gassi-Gehen!

Meine Lieben,
ich wünsche Euch eine schöne Zeit!

Alles Liebe!


Anfrieda