Sonntag, 17. August 2014

Superfood Chia

Heute möchte ich Euch von dem Superfood 
Chia 
erzählen.

Zunächst einmal wollen wir den Begriff "Superfood" klären:

Bei den sogenannten Superfoods handelt es sich um Lebensmittel, die über einen
besonders konzentrierten und hohen Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen verfügen.

Superfoods sind also keine Erfindung der Neuzeit.
Diese wertvollen Pflanzen, Wurzeln, Kräuter hat es schon immer gegeben,
werden derzeit aber von der Lebensmittel-Industrie neu bzw. wieder entdeckt
und populär gemacht.


Heute möchte ich Euch die Chia-Samen vorstellen:

Bei den Maya waren diese Samen Nahrungs- und Heilmittel zugleich.
Sie enthalten Proteine (= Eiweiß), Antioxidantien, Kalium, Kalzium, Eisen sowie
Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Ihr Kalziumgehalt ist 5x so hoch wie der von Milch,
ihr Kaliumgehalt doppelt so hoch wie der von Bananen,
ihr Eisengehalt liegt 3x höher als der von Spinat
und
ihr Anteil an Antioxidantien schlägt sogar den Spitzenreiter Heidelbeere.

Puh - das ist ja mal eine Nachricht!

 Die Mayas verwendeten die Chiasamen auf langen Wanderungen als Energiespender.
Denn in der mexikanischen Volksmedizin heißt es, ein Löffel Chia-Samen reiche aus,
um einen Menschen 24 Stunden mit
Energie zu versorgen,
also ein richtiges Kraftpaket

Chiasamen kann man prima in den Salat geben, in Smoothies oder Pudding mixen,
in Müsli oder Dressings mischen.
Die Einsatzmöglichkeit ist recht vielfältig.

Ich persönlich mixe mir die Chiasamen gerne mit Wasser und einen Spritzer Zitrone
als Erfrischungsgetränk an warmen Tagen.
(siehe Foto oben)


Mit Wasser angereichert, fegen die Chiasamen durch den Magen-Darm-Trakt wie ein Besen,
binden Säuren und Giftstoffe, räumen auf und schaffen eine gesunde Darmflora!

Woher habe ich diese Informationen?
Die Textquelle habe ich aus dem Buch
"VEGAN FÜR ALLE"
(Warum wir richtig leben sollten)
von
Jan Bredack


Bildquelle: www.amazon.de

In dieser Biographie erzählt Jan Bredack, ein ehemaliger erfolgreicher Mercedes-Manager, wie ausgerechnet er zum glücklichen Veganer wurde. 
Das Buch kann ich wirklich jedem empfehlen; es ist interessant und zugleich sehr informativ!


Ich bin erst in der Mitte des Buches angekommen, habe aber schon wieder jede Menge neuer Informationen erhalten. 

Er beschreibt auch die derzeitige desolate Situation unserer wichtigsten Helfer, der Bienen.

Kurzes Zitat:
"Albert Einstein soll einmal gesagt haben, 
wenn die Bienen ausstürben, habe der Mensch nur noch 4 Jahre zu leben. ....
Fakt ist, dass es ein Drittel von dem, was wir essen, ohne Bienen nicht geben würde, und Fakt ist auch,
dass die Bienen sterben, und zwar in Scharen und auf mysteriöse Weise ...."

Das Buch regt sehr zum Nachdenken an! 

Wir sollten bzw. müssen unsere derzeitigen Lebens- und Essgewohnheiten überdenken,
wenn wir die Erde mit ihrer wunderbaren Natur nicht ganz zerstören möchten.

Herzliche Grüße
sendet eine nachdenkliche
Anfrieda




Sonntag, 10. August 2014

Hauchzarte Grüße aus der Natur

Heute möchte ich Euch
 meine atemberaubenden 
Schmetterlings-Bilder zeigen ...
Diese tollen Natur-Aufnahmen habe ich in einem Schmetterlings-Haus gemacht.

 In Hamm (Nordrhein-Westfalen) gibt es den tollen Maxipark.
Dies ist ein wunderbarer Park für Kinder, Familien, Naturbegeisterte
und
für diese einmalig schönen Tiere:
Eure Anfrieda streift sowie total gerne durch die Natur!
Früher als Kind hat mich die Schönheit der Natur eher weniger interessiert.

Heute ist das ganz anders!
 Als Erwachsene wird mir erst so richtig bewusst wie bezaubernd, aber auch wie 
wichtig 
die Natur
für uns Menschen ist!

Wir können sie gar nicht genug schützen!
Und dafür sind wir alle verantwortlich!!! 
 Ich kann immer gar nicht verstehen, wenn manche Mitbürger ihren Abfall & Unrat 
einfach in die Natur werfen.
Haben diesen Menschen keinen Verstand??? Oder ist ihnen die Natur scheiß-egal?
(Tschuldigung für den Ausdruck - aber so ist es doch!)

Zum Glück gibt es Menschen wie Du und ich ...
die, die Natur und seine tierischen Bewohner 
bewundern, schützen, lieben, respektieren
und vor allen Dingen nicht ausbeuten!!!

Wir haben nur diese eine Welt!

Und sie ist soooo unglaublich schön!!!
Wir müssen nur die Augen aufmachen .... und stets wachsam sein!
Einen schönen Tag
wünscht Euch
Anfrieda

Sonntag, 3. August 2014

Eine runde Sache ...

habe ich im Urlaub erlebt!

Hallo Zusammen,

gestern bin ich aus meinen schönen Ferien zurückgekehrt!

Mit meiner Mum war ich für eine Woche auf Abwegen.
Wir sind nämlich geflohen ....
Geflohen - wovor????

Vor dem Alter .. äh runden Geburtstag 

Meine allerliebste Mum ist doch tatsächlich  ... Jahre alt geworden.

Ach - schätzt doch einfach mal selber wie alt diese Dame wohl ist:

Na ... eine Idee???

Was meint Ihr? - soll ich es verraten?


Okay, aber psst ... nicht weitersagen:

Sie ist 80 Jahre jung geworden!

Unglaublich, oder?
Ich kann es selber kaum glauben!

Sie hat nicht nur dieses stolze Alter erreicht, sie ist dabei auch noch total cool drauf!
Sie ist soooo lustig; selten so viel gelacht wie mit meiner MUM!

Ich bin wirklich froh, dass ich diesen positiven Menschen an meiner Seite habe!

Ganz relaxt haben wir also eine Woche am Niederrhein - an der holländischen Grenze - verbracht!
Wir haben uns ein wunderbares Häuschen angemietet und
von dort aus haben wir unsere Ausflüge gemacht.

Wir waren in Goch & Kleve,
in Emmerich haben wir uns die schöne Promenade angeschaut und dort auch so manchen
Eiscafe bzw. Orangenflip getrunken ...

Wir haben uns auch in Holland umgeschaut, wie z.B. Gennep ...
wo ich diese lustige Bank gesehen habe!


Es gab auch interessante Gebäude & Geschäfte zu entdecken ...

Wir sind durch die Natur gelaufen ...
und haben uns an ihr erfreut ...


  Wir haben auch ein ehemaliges Kloster besucht, in deren Park verrückte Hühner rumliefen ...


Aber wir hatten auch eine wunderbare Terrasse am Haus, die wir gern genutzt haben, um uns von den vielen Eindrücken zu erholen.
Und wenn wir ganz müde waren, konnten wir uns in diese wunderbaren Schlafräume zurückziehen:
Der Deckenventilator war klasse ...
bei den warmen Temperaturen genau richtig ...
Hier unser Ferienhaus ...
Ein Blick ins Treppenhaus ....















                   .... und auf die Küche:

 Puh, ... jetzt habt Ihr jede Menge Eindrücke von unserem Urlaub bekommen.

Natürlich habe ich noch ca. 999 Bilder in petto  ...
aber die möchte ich Euch jetzt nicht mehr zumuten ;-))


Nun wünsche ich eine schöne Woche, die hoffentlich wieder sommerlich bleibt!

Alles Liebe,
Eure
Anfrieda

Donnerstag, 24. Juli 2014

kurzes Näh-Update

Hallo Zusammen,

heute möchte ich Euch meine neuen Kissenbezüge zeigen.
Am Wochenende war ich fleißig und habe mich seit langem mal wieder an die Nähmaschine gesetzt. 
 Heraus gekommen sind zwei Kissenbezüge mit spirituellem Hintergrund.

Den Holzstoff hatte ich ursprünglich für meinen Bruder gekauft,  der ihm aber nicht gefiel. Tja und so schlummerte dieser holzige Stoff in der Ecke - bis zum letzten Wochenende.  Da habe ich ihn dann zum neuen Leben erweckt. 

Da ich eine sehr ordentliche - man könnte auch sagen perfektionierte - Näherin bin, habe ich einen ganzen Tag für die Fertigstellung gebraucht.
Am Ende des Tages war ich auch fertig mit den Nerven. Nähen kann anstrengend sein, vor allem wenn in der Dachwohnung tropische Zustände herrschen.
☆★☆
Und so sieht es dann im Bettenparadies aus.

Das nächste Projekt wird eine Schlafanzug-Hose sein. Das Schnittmuster und der Stoff liegen bereit, nun muss ich nur noch den Elan finden.


Ach - diese Tasche habe ich ebenfalls am letzten weekend genäht. 
Eine neue Kosmetiktasche für allerlei Krimskrams ...
Was Frau eben immer so alles mit sich herum schleppt ... ¿

 Zum Abschluss zeige ich Euch noch eine Aufnahme, die ich neulich abends auf der Heimfahrt gemacht habe.
Nun wünsche ich allen eine gute Zeit!
Bis bald wieder!

Samstag, 12. Juli 2014

Erfrischung ....

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

für das bevorstehende Endspiel zwischen Deutschland & Argentinien wünsche
 ich Euch viel Spass und einen kühlen Kopf! 
Ich drücke unseren Jungs ganz fest die Daumen!
☆☆☆


Sonntag, 29. Juni 2014

Vegane Schokolade selber herstellen ....

...
ist gar nicht so schwer!

Meine lieben Leserinnen & Leser,

heute möchte ich Euch zeigen, wie Ihr ganz einfach Schokolade herstellen könnt, und zwar
  vegan und rohköstlich!

Ihr braucht also weder Milch noch Hitze für dieses köstliche Rezept!

(Kleiner Hinweis: Sobald ein Lebensmittel über 42 Grad erhitzt wird, verliert es einen Großteil der für unseren Körper so wichtigen Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe und nennt sich dann nicht mehr rohköstlich!)


Die Zutaten für meine Schokolade seht Ihr auf dem obigen Bild:
Kakaobutter
Rohkakao
Agavendicksaft
und
Vanille
Die Kakaobutter findet Ihr in einem gut sortiertem Bioladen oder auch Reformhaus.
Wie Ihr schon auf der obigen Verpackung lesen könnt, wird die Kakaobutter einfach nur
im Wasserbad bei ca. 30 - 35 Grad erhitzt.

Nachdem die Bio-Kakaobutter (50g) im Wasserbad geschmolzen ist, werden nur noch der 
rohe Kakao (25 g) 
sowie - nach Bedarf - etwas Agavendicksaft und Vanille eingerührt. 

Wer mag, kann auch etwas Mandelmus für mehr Cremigkeit einrühren.
Die Kakaobutter allein sieht schon zum Anbeißen aus !!!

Der Fantasie sind bei der Herstellung der Schokolade keine Grenzen gesetzt!
Ihr könnt Eure Schokolade nach Herzenslust garnieren und verfeinern!
Haselnüsse, Mandelsplitter Gojibeeren, Chiasamen, ....
alles ist möglich ...
Nachdem Ihr Eure Schokoladenmasse fertig garniert & gemixt habt,
wird diese in eine Form (idealerweise eine Schokoform) gegossen bzw. gestrichen.
Die Form wird sodann für eine halbe Stunde in das Gefrierfach gestellt 
und
schon könnt Ihr Eure eigene Schokolade genießen!

Einfach, oder?
Das Rezept habe ich übrigens von Attila Hildmann, der zur Zeit angesagteste Vegan-Koch.
Tja, was soll ich sagen?
Ich kann Euch leider kein Bild von meiner köstlichen Schokolade zeigen.
Sie war sooo lecker, dass ich sie gleich aufgegessen habe !!!

Ein Rezept, welches Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet!

Herzliche Grüße
sendet Euch 
Eure Anfrieda

Mittwoch, 18. Juni 2014

Kräuter-Leben auf Balkonien ....

....
Selbst auf dem kleinsten Balkon können (frische) Kräuter 
für die 
gesunde (vegetarische/vegane) Küche
angepflanzt werden, 
wie z. B.

Salbei:
oder
Zitronenmelisse:

Rosmarin:
oder auch
Sauerampfer:

Entdeckt habe ich all' diese herrlichen Küchenkräuter auf dem Balkon meiner Schwester.
In diesem Jahr hat sie ihre Blumen gegen Kräuter ausgetauscht. Und ich muss sagen:
Ich bin restlos begeistert!
Der Balkon ist nicht nur wunderschön anzusehen
nein - sie hat auch jederzeit etwas Gesundes zum Naschen in greifbarer Nähe.
Sogar die Blüte der Kapuzinerkresse kann gegessen werden!

Und an Bio-Gurken soll es ihr ebenfalls nicht fehlen!
Hier weiß die Endverbraucherin hundertprozentig, dass keine Pestizide und Fungizide eingesetzt wurden.
Und ganz nebenbei:
Den Früchten beim Wachsen zuzusehen, macht nicht nur unglaublich viel Freude, es kann beim Beobachter sogar einen
Meditations-Zustand auslösen.
(Das erspart gleichzeitig den Besuch im Yogazentrum ....wie praktisch ...)

Ich finde es prima, dass immer mehr Menschen den Weg zum bewussteren Umgang mit gesunden Lebensmitteln suchen und auch finden!
Selbst meine Nachbarn haben vor 2 Jahren ihren wunderschönen gepflegten Vorzeige-Garten in eine 
Bio-Anbaufläche umgewandelt. Heute ernten sie reichlich Kartoffeln und andere leckere Gemüsesorten! 

Es sind nicht die ganz großen Freuden, die am meisten zählen.
Es kommt darauf an, aus den kleinen viel zu machen!
(Jean Webster)

In diesem Sinne
wünsche ich all' meinen Leserinnen und Lesern
eine glückliche & gesunde Zeit!

Anfrieda
(Bio-Rohkostsalat mit frischen Kräutern, Borretsch, Sonnenblumenkernen, schwarzem Sesam ...köstlich)